Impressum    Datenschutz  © Basic-Design by Robert Caro. Redesign by Mike Winter.

  • Facebook - Weiß, Kreis,

Seit 2008

Entwicklung neue Marken-Positionierung electroplusküchenplus (B2C)

  • Händlerbefragung, Zielgruppendefinition und Konkurrenzanalyse

  • Entwicklung Strategie, Markenhelix, Werte, Dimensionen und Claim

 

Aufbau Omnichannel-Leistungen für die Systemgruppe (B2B, B2C)

  • Optimierte zentrale und lokale CMS-Webseiten (SEO): electroplus www.electroplus.de und küchenplus www.kuechenplus.de

  • Lokale personalisierte Facebook Ads/ Community Management

  • Google My Business- und Google Ads Konzept für lokale Fachgeschäfte

  • Tracking-Konzept mit Werbewert-Berechnung zwecks Darstellung des Return ofMarketing Invest

  • Online-Bewertungskonzept mit Darstellung am POS

  • Digitale Mediendatenbank mit Händlerbereich

  • Digital Signage für den POS mit zentraler Aussteuerung/ Medienplan 

  • E-Commerce: Teilprojektleitung Story und Vision, Struktur, Design und  Online-Marketing für electroplus (ERES-Marktplatz)

  • Nachhaltigkeitskonzept für electroplus küchenplus

  • Neue Aussteuerung Kanalwerbung mit Digital-Marketing-Agenturen

 

Print-Marketing-Kampagnen - Konzeption und Aussteuerung (B2C)

  • Neue Print-Werbemedien für electroplus und VKF-Marketing-Teilnehmer

  • Entwicklung eines Marketingaktionsplanes mit integrierten Lieferantenaktionen (Print, SocialMedia, Digital Signage)

  • Aufbau eines Leistungsbuches für Marketing- und Systemleistungen

 

Entwicklung eines POS-Konzeptes für Hausgeräte-Fachgeschäfte der Systemgruppe electroplus (B2C)

  • Fassade, Ladenbau und POS-Marketing mit Konzeptrichtlinien (CI)

  • Struktur und Sortimentsaufbau für integrierte Systemflächen

  • Festlegung von Planungsrichtlinien bei Visio- und CAD-Planungen (3D) 

  • Erstellung von Systemunterlagen (Verträge, Handbücher etc.)

 

Aufbau und Betrieb einer Planungs- und Expansionsabteilung (B2B)

  • Prozessablaufplan mit Kostenrechnung und Checklisten

  • Standortbewertungen mit betriebswirtschaftlicher Planrechnung

  • Store-Konzept für Filial-Expansion mit Baubeschreibung

  • Aufbau System-Netzwerk mit Konzept-Dienstleistern für Gewerke

  • Training von Projektleitern, Regionalleitern und Beteiligten

 

Planung und Durchführung von Anwendertreffen, Beiratssitzungen, Messen und Events sowie Akquise-Unterstützung (B2B)

  • ZEUS, IFA, Konzeptflächen EK-LIVE und EK-HOME, KIQ-Event-Abstimmung, Briefing, Organisation und Umsetzung mit Beteiligten

  • Entwicklung Akquise-Konzept (HBDI-Modell) mit Vertrieb

  • Facebook Händlerseite: www.facebook.com/electroplusB2B

  • Key-Account-Beratung in konzeptionellen Fragen

 

Konzept-Entwicklung von Elektrokleingeräte-Systemflächen für Haushalts-Fachgeschäfte, Kaufhäuser, Großfläche und DIY (B2C)

  • Entwicklung von Flächen- und Betriebstyp angepassten POS-Konzepten mit Systemunterlagen (Akquise, Planung, Umsetzung, Betreuung)

  • Entwicklung eines Elektrokleingeräte-Baustein-Konzeptes

2007-2008

Erstmaliger Aufbau eines CategoryManagements für Aktions- und Wechselflächen in WOW- und Bestandsmärkten bei toom

  • Aktionsflächen-Konzept mit Schulung der Marktleiter und Mitarbeiter vor Ort

  • Category-Projekt: Neue Kassenzone bei toom mit Optimierung der Kassenschütten und Kassen-Aktionsflächen

1999-2007

Verkaufsentwicklungsprojekte bei IKEA

Vorbereitung auf die internationalen Commercial Reviews der Einrichtungshäuser (Stores München, Köln und Graz)

 

Pilothaus Graz

  • Entwicklung eines lokalen Commercial Kalenders für die Verkaufssteuerung und Planung von Einrichtungshaus-Aktivitäten

  • Konkurrenzanalyse des lokalen Möbelmarktes AT

  • Neues Verkaufs- und Aktivitätscontrolling im Store

 

Pilothaus Köln

  • Projekthaus für Pilot-Entwicklung der Abteilung Küche DE 

  • Projekt Rekrutierung von externen Teamleitern DE (über Stores Köln und München)

  • Verkaufsoffene Sonntage DE

  • SalesSpace Management DE 

  • Einführung der neuen IKEA-Warenwirtschaft 

  • Einführung IKEA-Family-Bezahlkarte DE

  • Einführung Mitarbeiterbefragung Voice (10 Regeln Store Köln)

 

Pilothaus München

  • ReetablierungStandort Eching (Talonlager-Projekt)

  • Konzepthaus für Abteilung Beleuchtung im Gebiet Süd (Store München)

  • ADS-Verkaufsoptimierung (Abverkaufsware) Gebiet Süd (Store München)

1994-1996

Aufbau eines Cash & Carry-Vertriebssystems mit freien Handelsvertretern bei der Stoffwechsel GmbH

  • Aufbau eines Versandlagers und Vertrieb mit logistischer, personeller und organisatorischer Infrastruktur

  • Einkauf über Großhändler in UK (London, Manchester, Birmingham)

  • Aussteller Messe Herrenmodewoche Köln

  • Aufbau eines Orderbüros im ImotexCenter in Neuss

1990-1994

Entwicklungsprojekte bei MaS MÖBELausSTEIN

  • Aufbau einer Serienproduktion von Tischmöbeln aus Naturstein mit  Vertrieb über Möbelhäuser

  • Einführung einer EDV/CAD-Planungssoftware für Treppen

  • Aussteller Messe IMM Köln

  • Planung und Aufbau einer Verkaufsfiliale 

  • Bau einer Produktionshalle mit Bürogebäude in Eigenregie

1982-1989

Entwicklungsprojekte bei der AWG-Company GmbH

  • Neustrukturierung des Zentrallagers auf Just in time-Belieferung

  • Einführung eines Warenwirtschaftssystems (Siemens Nixdorf) mit Reorganisation des Orderwesens

  • Aufbau eines Abhol- und Versandlagers im ImotexCenter Neuss